Gemeinschaft

Seelsorge

Kultur

Schulen/Betriebe

Umfeld
Aktuelles
Archiv
Maria Himmelfahrt 2017
Familienwallfahrt
Ausstellung
Kloster DVD
Fronleichnam
Bruder Meinrad Eugster
Mietwohnung
Ostern 2017
Ausstellung
24 Std. für den Herrn
Br. Ephrem
Mehr Ranft
Lichtmesse
Film Propstei
Meinradstag
Leutpriester
Br. Alfons
Rückblick Weihnachten
Friedenslicht
Rorate
Wallfahrtsjahr '17
Predigten
Newsletter

>> Home

[ print ]

 

Komponistenportrait Pater Theo Flury

Soeben ist eine neue CD erschienen, welche die Freundinnen und Freunde sowohl der Klöster Fahr und Einsiedeln als auch der Propstei St. Gerold interessieren dürfte. Es handelt sich um ein Porträt des Stiftsorganisten und Komponisten P. Theo und umfasst drei Kompositionen.

Sr. Hedwig Silja Walter hat die Texte der fünf marianischen Antiphonen in deutscher Sprache neu geformt und sie P. Theo zur Vertonung für ein Vokalensemble a cappella überlassen. Sie verraten die innere Nähe des Komponisten zu seinem verehrten Lehrer Domenico Bartolucci (1917 - 2013), der von 1956 - 1997 den Päpstlichen Sängerchor Cappella Musicale Ponitficia Sistina geleitet hatte.

Das Konzert in a für Orgel und Streicher ist eine Auftragskomposition aus Anlass der Weihe der neuen Orgel in der vom Kloster Einsiedeln abhängigen Propstei St. Gerold (Uraufführung 1990). Es wirkt heiter, farbig und jugendlich frisch.

Das umfangreichste Werk ist schliesslich die "Missa Lucernensis" für Soli, zwei Chöre, Orchester und Orgel, die für das Collegium Musicum der Jesuitenkirche Luzern komponiert worden ist (Uraufführung an Ostern 2013; Livemitschnitt auf dieser CD). Sie kann in einer Eucharistiefeier ihren eigentlichen Platz finden, versteht sich aber nicht zuletzt als eine fünfteilige gross angelegte Meditation zu den Texten des sogenannten Ordinariums, der gleichbleibenden zu singenden Teile der Messe. Wie ein roter Faden ziehen sich die Gregorianischen Gesänge durch das mehrstimmige Gewebe.

Die Ausführenden sind allesamt eingebunden in das kirchenmusikalische Leben der Jesuitenkirche. Insofern veranschaulicht der Tonträger auf eindrückliche Weise, wie sehr sich musikalisches Leben um einen Ort des Kultes entfalten kann und so selbst zu einem Teil des Gottesdienstes wird.

Die CD ist zum Preis von CHF 30.00 im Klosterladen erhältlich.