Gemeinschaft

Seelsorge

Kultur

Schulen/Betriebe

Umfeld
Aktuelles
Archiv
Maria Himmelfahrt 2017
Familienwallfahrt
Ausstellung
Kloster DVD
Fronleichnam
Bruder Meinrad Eugster
Mietwohnung
Ostern 2017
Ausstellung
24 Std. für den Herrn
Br. Ephrem
Mehr Ranft
Lichtmesse
Film Propstei
Meinradstag
Leutpriester
Br. Alfons
Rückblick Weihnachten
Friedenslicht
Rorate
Wallfahrtsjahr '17
Predigten
Newsletter

>> Home

[ print ]

 

Kampidell-Lässe 2011

Vom Montag, 11.7. bis am Freitag, 15.7. verbrachten neun Mönche gemeinsame Ferientage auf Kampidell bei Bozen im Südtirol, einem Ferienhaus der Benediktiner von Muri-Gries. Bei diesen Urlaubstagen handelt sich um die sogenannte "Lässe", eine alte einsiedler Klostertradition. Bevor die moderne Medizin auch im Kloster Einzug hielt, war der Aderlass ein gängiges Heilverfahren, dem sich auch die Mönche öfters unterzogen. Nach erfolgter Behandlung hatten die Mönche jeweils Anrecht auf einige Erholungstage, um nach der anstrengenden Prozedur wieder zu Kräften zu kommen. Der Aderlass ist längst verschwunden, die Erholungstage sind – Gott sei Dank – geblieben. Heute ist die Lässe ein wichtiges Element des klösterlichen Gemeinschaftslebens und wird meist zum gemeinsamen Wandern genutzt. So auch heuer in Kampidell: Neben zwei (anspruchsvolleren) Gipfelbesteigungen wurden drei eher gemütliche Rundwanderungen unternommen. Die Tage waren eingebettet zwischen der morgendlichen Messe und der gesungenen Komplet am Abend. Und natürlich wurde am Abend auch für das leibliche Wohl der müden Wanderer gut gesorgt… Vom 18. bis 22. Juli verbringen 10 Mitbrüder etwas ruhigere Tage auf Schloss Freudenfels im Thurgau.

Fr. Philipp Steiner

Sechs sportliche Mönche auf dem Piz Daint (2968m)

Sechs sportliche Mönche auf dem Piz Daint (2968m)