Gemeinschaft

Seelsorge

Kultur

Schulen/Betriebe

Umfeld
Medieninformationen
Propstei St. Gerold
Sanierung Klosterplatz
Medienverantwortlicher
Abtsbenediktion
Ansprache Abt Urban
Neuer Abt
Marienbrunnen
Rücktritt Abt Martin
Projekt Klosterplatz
Sexuelle Übergriffe

>> Home

[ print ]

 

Br. Konrad (Josef) Hinder OSB

von Wilen TG, gestorben am 31. Januar 2012

Br. Konrad ist heute Morgen ganz unerwartet gestorben, als er für einen Kurs im Kloster Beuron (D) weilte. Br. Konrad hinterlässt nicht nur als fleissiger Arbeiter eine Lücke in unserer Gemeinschaft. In ihm verlieren wir einen freundlichen und gewissenhaften Mitbruder, der unser Klosterleben massgeblich mitgeprägt hat.

Br. Konrad wurde am 13. März 1933 in Lanterswil TG als zweiter von vier Buben geboren. Nach der obligatorischen Schulzeit durchlief er in Wil eine Gärtnerlehre und arbeitete danach in diesem Beruf, bis er 1954 in unser Kloster eintrat. Am 29. Juni 1956 legte er seine einfache Profess ab.

Bereits 1956 übernahm Br. Konrad die Leitung der Klostergärtnerei, die er bis 2001 innehatte. Noch viele andere Aufgaben fielen ihm zu: Ab 1956 war er klösterlicher Totengräber und ab 1959 übte er verschiedene Funktionen in der Klosterfeuerwehr aus; von 1976 bis 1995 war er sogar deren Kommandant. Zudem versah er seit 1968 bis zu seinem Tod den Dienst eines Wetterbeobachters und von 1994 an war er Sakristan.

Br. Konrad packte all seine Aufgaben mit unglaublichem Elan an. Daneben war er ein eifriger und treuer Beter. Vielen wird er zudem als stets freundlicher Mensch in Erinnerung bleiben, der auf andere Leute zuging und gerne mit ihnen sprach. Für seine offene Art und für sein Beten und Arbeiten sind wir ihm dankbar.

Er starb im 79. Jahr seines Lebens und im 56. seiner Ordensprofess.

8840 Einsiedeln, 31. Januar 2012
Abt Martin, Konvent und Angehörige

Bestattung im Kloster Einsiedeln: Montag, 6. Februar, 10.30 Uhr
Der Dreissigste: Samstag, 25. Februar, 11.15 Uhr
Die Jahrzeit: Samstag, 26. Januar 2013, 11.15 Uhr