Heimgang Unseres Heiligen Vaters Benedikt / Hochfest

Di 21. März 2017 

Die benediktinische Gemeinschaft begeht in festlichem Gedenken den seligen Heimgang des heiligen Benedikt von Nursia. Der heilige Papst Gregor der Grosse berichtet, dass er sich an seinem Todestag in das Oratorium bringen und durch den Empfang des heiligen Leibes und Blutes Christi stärken liess. "Stehend, von den Brüdern gestützt, erhob er die Hände zum Himmel und hauchte unter Worten des Gebets seine Seele aus". – Benedikt, * um 480 zu Nursia, entfloh als Jugendlicher dem weltlichen Leben und suchte, zuerst in Enfide, dann in der Abgeschiedenheit von Subiaco, nach der ihm bestimmten Form des gottgeweihten Lebens. Um ihn sammelte sich eine Gemeinschaft von Mönchen, mit denen er um 529 auf den Berg "Monte Cassino" übersiedelte. Dort vollendete er seine Klosterregel, die zur Grundlage des abendländischen Mönchtums wurde. Er starb am 21. März um 547.

05.30 Uhr Feierliche Matutin (nicht öffentlich)
06.15 Uhr Hl. Messe in der Gnadenkapelle
07.15 Uhr Lateinische Laudes (Oberer Chor)
08.30 Uhr Hl. Messe in der Gnadenkapelle
09.30 Uhr Hl. Messe in der Gnadenkapelle
11.15 Uhr Pontifikalamt mit Abt Urban Federer
12.05 Uhr Mittagsgebet am Hochaltar
16.30 Uhr Pontifikalvesper anschliessend Salve-Regina in der Gnadenkapelle
17.30 Uhr Hl. Messe in der Gnadenkapelle
ca. 18.05 Uhr Rosenkranzgebet bei der Gnadenkapelle
20.00 Uhr
Komplet in der Klosterkirche


Gedruckt am 14.12.2017 / www.kloster-einsiedeln.ch, © 2017 kloster-einsiedeln.ch