Gemeinschaft

Seelsorge

Kultur

Schulen/Betriebe

Umfeld
GOTTsuchen
Erste Advent
Christkönig
Tag der Armen

>> Home

[ print ]

 

Sonntagsgedanke – 27. Mai 2018

Der Sonntag nach Pfingsten ist dem Geheimnis der Dreifaltigkeit gewidmet. Dieser theologische Begriff ist nicht leicht zu verstehen, vor allem ist er auch missverständlich. Gottes Wesen können wir nie ganz verstehen. Von daher ist der Glaube an die Dreifaltigkeit Gottes (EIN Gott in DREI Personen: Vater, Sohn und Heiliger Geist) auch eine grosse Hilfe für unseren Glauben. Denn: Würden wir Gott ganz verstehen, dann wäre er ja nicht Gott.

Es soll uns darum genügen, dass wir uns mit dem christlichen Bekenntnis an die Heiligste Dreifaltigkeit treu an die Offenbarung halten. Jesus Christus bezeichnete sich als Sohn Gottes, den er liebevoll als "Abba, Vater" ansprach und der seinen Jüngern die Kraft aus der Höhe, den Heiligen Geist, verheissen hat. Durch unsere Taufe auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes sind wir in dieses Geheimnis hineingenommen und dürfen aus ihm heraus leben. Jedes Kreuzzeichen soll daran eine Erinnerung sein. Am Dreifaltigkeitssonntag wird in Einsiedeln das Konventamt um 09.30 Uhr gefeiert.

Am Donnerstag, 31. Mai 2018, feiern wir Fronleichnam. Der feierliche Gottesdienst, der von Kloster und Pfarrei Einsiedeln gemeinsam gefeiert wird, beginnt bereits um 08.30 Uhr. Anschliessend Eucharistische Prozession. Weitere Informationen finden Sie hier.

Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten am Dreifaltigkeitssonntag und an Fronleichnam!

P. Philipp

In der Klosterkirche Einsiedeln ist die Dreifaltigkeit mehrmals dargestellt, wie hier im Unteren Chor. Das Thema dieses Bildes heisst "Ratschluss der göttlichen Erlösung": Jesus bietet sich als Erlöser der dem Tod verfallenen Menschheit an. (Foto: MMag. Markus Enzinger, Graz A)

 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren