Meinradstag

Im Rahmen der feierlichen Pontifikalvesper am 21. Januar konnte Abt Urban Federer eine Ikone des heiligen Meinrad weihen, welche vom serbisch-orthodoxen Priester Miroslav Simijonovic (Rapperswil) gemalt worden ist. Vater Miroslav fühlt sich mit dem heiligen Meinrad sehr verbunden, blickt er doch täglich zum Ort von dessen ersten Einsiedelei auf der Etzel-Passhöhe hinauf. Zusammen mit seiner Familie nahm er am Meinradstag an der Vesper teil. So konnte inmitten der Weltgebetswoche für die Einheit der Christen ein Zeichen der Einheit gesetzt werden. Der heilige Meinrad lebte vor der Zeit der grossen Kirchenspaltung zwischen Ost und West und führt noch heute Menschen unterschiedlicher Konfessionen zusammen.

 


Gedruckt am 18.6.2019 / www.kloster-einsiedeln.ch, © 2019 kloster-einsiedeln.ch