Gemeinschaft

Seelsorge

Kultur

Schulen/Betriebe

Umfeld
Agenda/Anlässe
Kalligrafie
Hl. Meinrad
Mariä Lichtmess
Blasiussegen
Herz-Jesu-Freitag
Agatha-Betsonntag
Aschermittwoch
1. Fastensonntag
2. Fastensonntag
3. Fastensonntag
«24 Stunden»
Herz-Jesu-Freitag
Hl. Josef
Hl. Benedikt
Maria Verkündigung
Karwoche/Ostern
Palmsonntag
Karwochenpredigt
Hoher Donnerstag
Karfreitag
Karsamstag
Ostersonntag
Novene
Herz-Jesu-Freitag
Weisser Sonntag

>> Home

[ print ]

 

Darstellung des Herrn - Mariä Lichtmess

Sa 02. Februar 2019 17:30


Das Fest

Der vierzigste Tag nach der Geburt eines Jungen war nach alttestamentlicher Vorschrift der Tag, an dem die Mutter dem Priester im Tempel ein Reinigungsopfer übergeben musste (Ex 13,2; 13,12; Num 18,16). Auch Maria und Joseph haben sich an diese Regel gehalten (vgl. Lk 2,22-39). Da Christi Geburt in den ersten Jahrhunderten am 6. Januar gefeiert wurde, ergab sich als Gedächtnistermin der 14. Februar. Anfangs hiess dieser Tag nur Vierzigster Tag der Geburt unseres Herrn Jesus Christus, später Fest der Begegnung oder Fest der Reinigung, Reinigung Mariens, In Purificatione B.M.V.. Als im Westen das Fest der Geburt Christi auf den 25. Dezember vorrückte, rückte dieser Festtermin nach und damit auf den 2. Februar. Der Lichterprozessionen und der dazugehörigen Kerzenweihe wegen kam der Namen (Mariä) Lichtmess, engl. Candlemas, franz. Chandeleur, auf. Das 542 durch Kaiser Justinian I. (527 - 565) für Byzanz angeordnete Fest war von Rom schnell übernommen worden. Die römische Kalenderreform hat das Wesen dieses Festes als Herrenfest hervorgestellt und es darum "Darstellung des Herrn" genannt.


Gottesdienstzeiten

06.15 Uhr Eucharistiefeier in der Gnadenkapelle
07.15 Uhr Laudes im Oberen Chor
09.30 Uhr
 
Eucharistiefeier in der Gnadenkapelle
11.15 Uhr Eucharistiefeier in der Gnadenkapelle
16.30 Uhr Vesper in der Klosterkirche mit Salve Regina in der Gnadenkapelle
17.30 Uhr



Pontifikalamt in der Klosterkirche
mit Kerzenweihe und Blasiussegen

Der Stiftschor gestaltet die Feier musikalisch mit und singt drei Motetten von Mendelssohn (Jauchzet dem Herrn, Frohlocket ihr Völker, Herr nun lässest du).
ca. 18.35 Uhr Rosenkranzgebet bei der Gnadenkapelle

 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren